Mit Roman vielen Frauen aus der Seele gesprochen

Jutta Reinert verwertet eigene Erfahrungen und Kenntnisse aus der Berufstätigkeit in ihrem Werk

Dieser Presseartikel Kreiszeitung Wesermarsch berichtet über die Autorin Jutta Reinert.

Oldenburg. Viele Jahre beschäftigte sich die heute 42-jährige Oldenburgerin Jutta Reinert als Kosmetikerin mit der Schönheit der Frauen. Jetzt schreibt sie in ihren Büchern über spezielle Probleme der Frauen. Dabei kann sie die reichhaltigen Erfahrungen verwerten.

Der erste Roman von Jutta Reinert trägt den Titel “Schwiegermütter machen dick”. Zur Handlung: Julia Ehrenfeld, siebzehn Jhre jung, wird schwanger und heiratet ihre große Liebe. Von ihrer Schwiegermutter, der sie “nicht gut genug” ist, ständig mit Boshaftigkeiten attackiert, wird sie krank. Dabei gerät sie in einen Teufelskreis seelischer Verwirrungen. Tabletten und Esssucht bestimmen ihr Leben. Sie wird immer dicker und entflieht in eine Traumwelt. Doch dank einer einfühlsamen Therapie und der liebevollen Unterstützung ihrer Familie kann sie ihr Leben wieder in geordnete Bahnen lenken.

Autorin Jutta Reinert in Presseartikel Kreiszeitung WesermarschAuf die Frage, wie sie zu diesem Thema gekommen sei, antwortete Jutta Reinert. “Einerseits, weil ich selbst einiges in diesem Bereich erlebt habe. Andererseits durch Kundinnen aus meinem ehemaligen Kosmetik-Studio. Die haben mir immer wieder von ihrem Ärger mit den Schwiegermüttern erzählt. Diese Probleme hatte ich im Laufe der Jahre auf den Karteikarten notiert, um so die Kundinnen beser zu kennen. Irgendwann kam ich dann auf die Idee, einen Roman daraus zu machen.”

Jutta Reinert verzeichnet eine große Resonanz auf ihren ersten Roman. “Im Verlauf der Zeit haben mich eine Vielzahl von Anrufen und Briefen erreicht. Viele Leser schildern mir, dass sie sich in dem Buch erkannt und sehr viel Hilfestellung daraus erhalten haben.”

Bereits in diesem Monat soll der zweite Roman von Jutta Reinert erscheinen.

Es wird den Titel tragen “Mama, ab heute heißt du Oma. “Hier geht es darum, dass die Schwiegertochter aus dem ersten Buch älter geworden ist, Oma wird und damit nicht zurechtkommt. Auch das ist ein Thema, das viele Frauen interessiert. Das habe ich ebenso in meinem Kosmetikstudio immer wieder beobachtet. ‘Ich werde Oma und jetzt bin ich alt.’ Es ist ein echtes Frauen-Thema, wobei ich sagen muss, mein erstes Buch wurde auch von zahlreichen Männern geslesen. So sagte mir ein Mann, er könne seine Frau jetzt viel besser verstehen”, so die Autorin.

Das dritte Buch von Jutta Reinert ist bereits in Arbeit (Anm. ist veröffentlicht).

“Es handelt von Ihrer Hauptfigur, die schon in relativ jungen Jahren ihren Mann durch Krankheit verliert und ihr Leben neu odnen muss. So werde ich mich auch künftig in weiteren Büchern mit den Problemen von Frauen ab 35 Jahren beschäftigen.”

Um einen Roman zu schreiben braucht Jutta Reinert vier bis sechs Monate. So schreibt Jutta Reinert an manchen Tagen sechs bis sieben Stunden. “An manchen Tagen aber auch nur zwei Stunden. Mit Vorliebe arbeite ich nachts, da werde ich dann nicht gestört.”

>>> zurück zu Meine Bücher <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.