Tipps gegen Müdigkeit

Permanente Müdigkeit signalisiert den Bedarf nach Ruhe und Hilfe

Tipps gegen MüdigkeitAus gegebener Veranlassung schreibe ich heute mal über das Thema Tipps gegen Müdigkeit. Grundsätzlich ist das Gefühl von Müdigkeit völlig normal. Nach einem anstrengenden Arbeitstag zum Beispiel hat das sicher schon jeder erlebt, du bist geschafft, fühlst dich „kaputt“ bist einfach nur müde. Kannst du im Verlauf eines Tages häufigeres Gähnen nicht unterdrücken, so hat das noch nichts Schlimmes zu bedeuten. Gehe einfach abends etwas eher ins Bett. Das Problem mit der Müdigkeit hat sich damit vermutlich von selbst erledigt. Anschließend kannst du deinen Aufgaben wieder fit und munter nachgehen.

Sollten die Symptome allerdings länger anhalten, ist das ein Anzeichen dafür, einen Arzt aufzusuchen. Vorausgesetzt, du bist auch noch gereizt und fühlst dich schlapp oder schwindelig, dann kann sich dahinter auch eine ernsthafte Erkrankung verbergen.

Müdigkeit im Frühjahr

Wenn im Frühjahr die Natur wieder erwacht, raten die Experten, in die Natur zu gehen und Licht und Luft zu genießen. Doch wir sind meist zu träge dazu. Der Grund dafür ist, unser Organismus konnte während der dunklen Jahreszeit nicht ausreichend Serotonin, unser sogenanntes Glückshormon, produzieren. Im Gegensatz dazu hat uns in dieser Zeitphase das Schlafhormon Melatonin so richtig im Griff und macht uns frühjahrsmüde. Zusätzlich produziert der Organismus in dieser Zeit vermehrt noch andere Hormone. Das bedeutet für den Körper eine starke Anstrengung, damit alles richtig verarbeitet wird.

Doch der Grund ist völlig egal, weshalb du müde bist, durch die bekannte Frühjahrsmüdigkeit, einen Herbstblues oder einfach nur so, du kannst deine Müdigkeit mit verschiedenen Methoden vertreiben.

Einfache Tipps gegen Müdigkeit

  1. Während du vermutlich im Winter etwas deftigere Speisen gegessen hast, empfehle ich dir ab dem Frühjahr, deine Kost umzustellen. Jetzt sind wieder leichte Mahlzeiten angesagt, mit viel Obst, Gemüse und Salat. Dein Körper muss mit Vitalstoffen aufgefrischt werden. Diese kommen zum Beispiel in kleinen Snacks aus Karotten vor. Auch Äpfeln und Orangen enthalten Vitalstoffe sowie Vitamine und helfen, dem Körper bei der Auffrischung. Aber auch Nahrungsergänzungsmittel können dabei sehr hilfreich sein.
  2. Sehr vernünftig und gesundheitlich förderlich wäre es, keinen Alkohol zu trinken und auf Zigaretten zu verzichten. Beides hilft, über die Frühjahrsmüdigkeit hinwegzukommen.
  3. Wenn du es einrichten kannst, lege mittags eine kurze Siesta von etwa 20 Minuten ein. In unseren Nachbarländern im Süden ist das üblich und die Menschen wissen, warum das für sie gut ist.

Durch die nachfolgenden gesunden Lebensmittel kannst du die Müdigkeit bekämpfen:

  • Spinat liefert Eisen und Vitamin C
  • Kartoffeln geben dir Energie durch ihre Kohlenhydrate und enthalten leicht verdauliche Eiweiße
  • Fisch beinhaltet hochwertige Omega-3-Fettsäuren
  • Eier, Milch und Nüsse liefern Vitamin E
  • Trockenfrüchte helfen gegen akute Müdigkeit
  • Haferflocken weisen viele Vitalstoffe auf, die anhaltend sättigen
  • Broccoli beeinflusst dein Immunsystem positiv, und ist leckerer Genuss
  • Lauch liefert Fluor, Zink und Carotin
  • Tomaten sind lecker und gesund. Durch ihren roten Farbstoff Lycopin gelten sie als Muntermacher, beugen Hautalterungen vor, und schützen das Herz durch das in ihnen befindliche Kalium
  • Petersilie sorgt bei frischen Gerichten für einen würzigen Geschmack. Dazu ist sie reich an Folsäure, Vitamin C und gesunden sekundären Pflanzenstoffen. Sie regt den Stoffwechsel an und verhindert so die Müdigkeit
  • Salate, Obst und Gemüse sind gesund. Sie festigen das Immunsystem und machen auch ohne viele Kalorien satt
  • Vollkornprodukte, fettarme Milchprodukte, mageres Fleisch und Olivenöl sind ebenfalls ideale Muntermacher
  • Mineralwasser, Saftschorle und Kräutertee reichlich trinken.
  • Buttermilch enthält Milchsäurebakterien. Sie fördern unsere Darmgesundheit und beugen Keimen vor. Buttermilch ist kalorienarm und ein freundlicher Trinkgenuss für die Figur.
  • Nahrungsergänzungsmittel vervollständigen fehlende Vitalstoffe

Mit folgenden Tipps gegen Müdigkeit das Frühjahr geniessen

Bei dem Gedanken, sich auch noch bewegen zu müssen, wo wir uns doch schlapp und müde fühlen, geht es vielen von uns noch schlechter. Sich ruhig aufs Sofa zu legen und den Tag einfach nur gemächlich zu verbringen, das klingt doch viel besser.

Ein weiterer Tipp gegen Frühjahrsmüdigkeit lautet, Bewegung. Also raus aus der Komfortzone und rein in die Natur. Bereits ein langer Spaziergang kann ein kleines Wunder bewirken. Denn zu wenig Bewegung und der Lichtmangel im Winter haben für deine ausgeprägte Müdigkeit gesorgt. Diese Symptome begünstigen sogar Depressionen.

Licht und Sonne braucht unser Organismus, um die Frühjahrsmüdigkeit zu überwinden. Zudem sind sie die besten Wachmacher, die dein Körper bekommen kann. Das Sonnenlicht ist gut für die Erzeugung von Serotonin, das dich putzmunter macht und deine Leistungsfähigkeit steigert.

Auch Schwimmen und Radfahren sind perfekt für deine Fitness.

Ich hoffe, meine Tipps gegen Müdigkeit haben euch gefallen und ich konnte bei diesem Problem helfen.

>>> zurück zu Juttas Blog <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.