Enzyme der Ananas

Ohne Enzyme funktioniert unser Organismus nicht 

Enzyme der Ananas Stehen dem Körper nicht genügend Enzyme zur Verfügung, kann die Nahrung nicht vollständig in ihre Bestandteile aufgespalten und verwertet werden. Ohne sie arbeitet der Körper verlangsamt und es findet kein ausreichender Stoffwechsel statt. Folglich werden größere Teile der Nahrung als Fett gespeichert – leider meist an den Problemzonen.
Die richtigen Enzyme müssen also in ausreichender Menge genau dort sein, wo der Körper sie für den entsprechenden Vorgang benötigt.

Enzyme für eine ausgeglichene Gesundheit

Wir sind täglich Umweltverschmutzungen, Giften und emotionalem Stress ausgesetzt. Dadurch verringert sich die Fähigkeit des Körpers genügend Enzyme herzustellen. Der Bedarf ist infolgedessen nicht mehr ausreichend gedeckt. Deshalb sind verschiedenen Körperfunktionen eingeschränkt und gesundheitliche Probleme vorprogrammiert.

Was sind Enzyme?

Es sind in allen Zellen hergestellte komplexe Proteinmoleküle, die für den Stoffwechsel notwendig sind. Durch sie werden große Nahrungsmoleküle in kleinere Einheiten aufgespalten. Damit können sie von den Zellen aufgenommen werden. Ohne Enzyme kann der Mensch nicht leben. Fehlen sie, kannst du sie durch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmittel ersetzen. Auf diese Weise heizt du deinen Stoffwechsel nachhaltig an. Dahingegen ist die Kombination der Enzyme Bromelain und Papain wie ein Turbo für den Körper und unterstützt alle wichtigen Stoffwechselvorgänge.

Enzyme – die Alleskönner

Sie helfen dem Körper bei seinen Aufgaben und sind an allen chemischen Vorgängen in unserem Körper beteiligt. Als Helfer für die Nahrungsverdauung können sie Nährstoffe aus Fetten, Kohlenhydraten, Pflanzenfasern und Proteinen aufnehmen. Sie regenerieren die Zellen und das Gewebe und beseitigen die Abfallstoffe und Gifte aus unserem Körper. Außerdem sind sie gute Unterstützer unseres Immunsystems. Besser gesagt, Enzyme bringen unseren Körper so richtig in Schwung. Vitamine, Mineralien oder Hormone sind ohne Enzyme nicht in der Lage ihre Arbeit zu verrichten.
Bisher wurden 3.000 verschiedene Enzyme relativ gut erforscht. Allerdings vermuten viele Wissenschaftler, dass sich mehr als 25.000 Enzyme im Körper tummeln.

Ein kleines Wunderwerk

Unser Organismus und alle Vorgänge im Körper sind ein Wunderwerk der Natur. Jedes einzelne Enzym ist hilfreich und unterstützt und steuert ihn. Selbst Zeugung und Schwangerschaft sind ohne Enzyme nicht machbar. Desweiteren steuern sie die Verdauung und den Stoffwechsel. Des Weiteren stellen sie Energie her und sind wichtig für unser Gehirn und die Nerven. Kurzum, ohne diese wunderbaren kleinen Helfer ist unser Organismus nicht lebensfähig. Bei einem auf Dauer bestehenden gestörten Enzymhaushalt erkranken wir.

Durch Enzyme das Leben verlängern

Der amerikanische Vitamin- und Enzymforscher Dr. Harold Rosenberg behauptet, mit einer optimalen Enzymversorgung ist ein längeres und vor allem gesünderes Leben möglich. Bei einer schlechten Enzymlage wird die Haut faltig. Muskeln, Nerven und Immunsystem werden schwächer. Die Haare fallen aus und werden dünner. Der ganze Körper altert schneller. Es sind vor allem die Enzyme, die unseren Körper gesund jung und leistungsfähig erhalten. Besser gesagt: Enzyme machen aus alt wieder neu.

Die Bedingungen müssen stimmen

Enzyme sind fleißige Arbeiter. Aber sie brauchen ein gutes Umfeld, das ihre Fähigkeiten unterstützt. Faszinierend ist, wie sie untereinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Nur in einem geordneten Miteinander verrichten sie ihre umfangreichen Arbeiten im Körper. Ein Enzym aktiviert das nächste und immer so weiter. Das letzte vervollständigt und schließt die Wirkung ab. Ein zu viel oder zu wenig an Betriebsamkeit wird in Balance gehalten. Somit verliert der Körper wenig an Energie.

Auf die Verdauung kommt es an

Fast jeder Mensch weiß heute, wie wichtig eine gesunde Verdauungstätigkeit für unsere Gesundheit ist. Aber fast jeder von uns kennt auch Probleme mit Verdauungsbeschwerden. Überdies mit Blähungen, Verstopfung oder Durchfall nach den Mahlzeiten. Völlegefühl und Übelkeit sind ebenfalls unangenehme Begleiterscheinungen. Unabsehbare Folgen für unsere Gesundheit können das Ergebnis sein. Wenn wichtige Nährstoffe wie Mineralien und Vitamine nicht richtig verstoffwechselt werden, wird der Körper schwächer und krank. Um alle Vorgänge zu steuern, benötigen wir Enzyme. Mit anderen Worten, alle Lebensvorgänge hängen von ihrer ausgezeichneten Arbeit ab.

Eine gesunde Lebensweise

Fast Food und Co. sind nicht hilfreich für die Erhaltung unsere Gesundheit. Dagegen helfen enzymreiche Lebensmittel, den Körper gesund erhalten. Außerdem gehört viel Obst, Salat und Gemüse auf den Tisch, ebenso wie Vollkornprodukte, Milchprodukte, fettarmes Fleisch und Fisch.

Welche Lebensmittel sind besonders günstig, um einen Enzymmangel vorzubeugen?

  • Ananas ist eine der besten Quellen für das Enzym Bromelain, es hält uns frei von Viruserkrankungen und Erkältungen. Selbst gegen die schmerzhafte Arthritis kann es eingesetzt werden.
  • Papaya enthält das Enzym Papain, das sogenannte Reinigungsenzym, es sorgt zum Beispiel für eine schöne und glatte Haut bis ins hohe Alter.
  • Kiwi ist nicht nur lecker sondern auch gesund. Durch das Enzym Bromelain werden antioxidative Eigenschaften entwickelt.
  • Bananen, Feigen, Datteln, Mango, Melonen und Trauben, Sprossen und Nüsse sind ebenfalls reich an Enzymen.
  • Spinat, Salat, Kräuter, Gewürze, Ingwer und Pfefferminzblätter regen die Verdauung an und spenden reichlich Enzyme.

Auch Nahrungsergänzungsmittel können eingesetzt werden. Zusammen mit ein bisschen Bewegung bringt das den gesamten Organismus auf Trab.

>>> zurück zu Mein Blog <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.