Blutdruck senken ohne Medikamente

Gehörst du auch zu denen, die Bluthochdruck als Volkskrankheit ansehen und nach dem Motto leben: “Das haben ganz viele Menschen, dagegen nehme ich ein paar Tabletten und gut ist es!” Bekommst du selbst aber tatsächlich einmal die Diagnose Bluthochdruck, dann reagiere darauf sofort mit entsprechenden Mitteln. Denn es ist bewiesen, ein zu hoher Blutdruck kann sehr leicht der Auslöser für Schlaganfall und Herzinfarkt sein.

Um den Bluthochdruck erst einmal wieder abzusenken, werden dir ab Werten von 140 zu 90 in der Regel blutdrucksenkende Medikamente in Tablettenform verschrieben. Als Adhoc-Maßnahme ist das die richtige Therapie, um auf die Schnelle größere Risiken zu vermeiden. Allerdings ist die Einnahme von Tabletten auf Dauer nicht gesund, selbst wenn du dich damit deutlich besser fühlst. Du solltest deshalb unbedingt versuchen, deinen zu hohen Blutdruck ohne Medikamente zu senken und langfristig wieder Normalwerte erreichen. Eine entscheidende Maßnahme spielt dabei die Ernährung.

Blutdruck senken – Erste Maßnahmen

Zu viel Alkohol oder Nikotin führen die Liste der Bluthochdruckauslöser an. Sei ehrlich zu dir selbst und überdenke mal deinen täglichen Konsum an diesen Dingen. Wenn du aufhörst zu rauchen und du deinen Alkoholkonsum auf ein Mindestmaß reduzierst, wirst du eine Verbesserung deiner Blutdruckwerte feststellen. Ebenso wichtig ist es für dich als Hypertonie-Patient, deinen Aminosäuren-Haushalt ständig zu überwachen. Denn Aminosäuren sind die Grundbausteine von Eiweiß, auch bekannt unter dem Begriff Protein. Speziell zum Aufbau von Muskelmasse werden Aminosäuren gern in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen. Um dich gesund zu ernähren und mit einem normalen Blutdruck zu leben, reicht es aber, wenn du dich eiweißreich ernährst. Du kannst also über deine Nahrungsaufnahme einen besseren Blutdruck erzielen, denn es gibt einige Lebensmittel, die eine Hypertonie senkende Wirkung haben. 

7 Lebensmittel, mit denen du deinen Blutdruck senken kannst

Bei einem extrem hohen Blutdruck reicht eine Umstellung der Ernährung jedoch nicht aus, zusätzlich müssen unterstützende Medikamente eingenommen werden. Setze deshalb niemals ohne Rücksprache mit deinem Arzt die Tabletten ab! Nachfolgend erfährst du von bestimmten Lebensmitteln, die dazu beitragen können, deinen Blutdruck zu verringern.

Prinzipiell ist es so, wenn du sehr salzhaltig isst, steigt der Wert deines Blutdrucks. Gleiches passiert bei Bewegungsmangel und Stress. Ändere also zuerst deine Gewohnheiten, damit du deinen Blutdruck wieder in den Griff bekommst.

Nutze besser Kräuter anstelle von Salz

Blutdruck senken ohne Medikamente

Wer gerne salzig isst, ist ein Verfechter von kräftigem Geschmack und kann sich ein Essen ohne Salz nicht vorstellen. Dabei ist das Kochen mit wenig Salz nur eine Sache der Gewohnheit. Wenn du kannst, lege dir ein kleines Kräuterbeet an (Kräuter aus der Tiefkühltruhe gehen aber auch) und würze zu künftig damit deine Speisen. Verwende einen Mix an Kräutern, das intensiviert den Geschmack ungemein, du wirst begeistert sein und das viele Salz nicht vermissen.

 

Versuche mal Zitrone und Knoblauch gegen Bluthochdruck

Blutdruck senken ohne Medikamente

Für viele klingt diese Kombination vermutlich etwas ungewöhnlich – aber wenn es hilft! Verwende die Mischung als Kur, und zwar über einen Zeitraum von 3 Wochen jeweils täglich ein kleines Schnapsglas davon. Hier ist die Zusammensetzung:

  • 5 Zitronen in Scheiben schneiden
  • 30 Knoblauchzehen schälen
  • alles zusammen in 1 Liter Wasser aufkochen
  • durch ein Sieb in eine dunkle Flasche abfüllen.

Danach folgt eine Woche Pause bevor du die Kur mit dem Zitronen-Knoblauch-Getränk wiederholen kannst. Mit dieser Rezeptur soll auch das Abnehmen wunderbar funktionieren. So lassen sich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Immerhin ist es so, dass der obere, also der systolische Blutdruckwert pro Kilo Gewichtsverlust um etwa 2,5 mmHg sinkt. Der untere Wert, also der diastolische um etwa 1,5 mmHg. Dafür lohnt sich der Versuch!

Auch Rosinen senken den Blutdruck

Blutdruck senken ohne Medikamente

Das wird besonders diejenigen erfreuen, die nicht gerne auf Süßes verzichten. Entsprechend einer Studie (siehe Ärztezeitung) haben Rosinen die Eigenschaft, den Blutdruck peu a peu zu senken. Dazu musst du bloß jeweils morgens, mittags und abends eine Handvoll essen und deinen Blutdruck beobachten. Mit ersten Erfolgen kannst du nach ungefähr 4 Wochen, spätestens aber nach 12 Wochen reechnen. Bei dieser natürlichen Art, den Blutdruck senken ohne Medikamente, musst du Geduld aufbringen.

Kaum zu glauben, aber Spinat und Bananen sind ebenfalls Blutdruckkiller

Blutdruck senken ohne Medikamente

Anders als bei Zitrone und Knoblauch musst du diese beiden Lebensmittel aber nicht zusammen essen! Bananen sind zwar sehr kalorienreich, aber trotzdem zum Senken des Blutdrucks ohne Medikamente hervorragend geeignet. Ein Grund ist der hohe Kaliumgehalt. 100 g Banane enthalten 370 mg Kalium. Genauso reich an Kalium sind Spinat und Rosenkohl. Insofern wäre ein Spinatauflauf eine tolle Idee. Und zum Nachtisch gibt es eine Banane?


Rote Bete Saft hat eine schnelle, jedoch nur kurzfristige Wirkung

Blutdruck senken ohne Medikamente

Gehörst du zu den Menschen, bei denen der Blutdruck lediglich leicht bis maximal mittel erhöht ist, kann bereits ein großes Glas Rote Bete helfen. In fast allen Fällen reduziert sich der Blutdruck innerhalb der kommenden 24 Stunden um zirka 5 mmHg. Das passiert aber nur kurzfristig, denn der verringerte Wert kann auf Dauer nicht gehalten werden.


Omega 3 Säure aus Walnüssen und Fisch hilft den Blutzucker zu senken

Blutdruck senken ohne Medikamente

Walnüsse sind bekanntlich hervorragend für die Nerven. Allein schon deshalb empfehle ich dir, hin und wieder Walnüsse zu essen. Aber auch gegen Bluthochdruck erfüllen sie ihren Zweck. Denn sie enthalten Ballaststoffe und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren Omega 3. Aber auch Walnüsse bitte in Maßen essen. Deshalb, eine Handvoll am Tag reicht. Etwa so verhält es sich auch bei Fisch. Iss wenigstens zweimal die Woche Fisch, aber nur fettarme Sorten wie Seelachsfilet oder Scholle.


Probiere mal Ananas als Blutdrucksenker – aber nicht aus der Dose

Blutdruck senken ohne Medikamente

Ananas hilft nicht nur bei Übersäuerung deines Körpers, ist auch in der Lage den Blutdruck zu senken. Der Grund dafür ist ein Aspirin-ähnlicher Stoff, der das Blut verdünnt. Iss pro Tag ein bis zwei Stückchen Ananas, das ist ausreichend. Magst du gerne Ananas essen, darfst du natürlich auch mehr verzehren.


Ein Extratipp:

Ist dein Blutdruck besonders hoch, weil du unter Stress oder Ähnlichem stehst, gibt es ein weiteres Hausmittel deinen Blutdruck schnell zu senken. Tauche deine Arme so weit du kannst in ca. 35° warmes Wasser. Erhöhe dann die Temperatur auf ca. 39° und bade deine Arme mindestens 5 Minuten darin. Das ist eine Methode, die zwar schnell hilft, aber keine Dauerlösung darstellt.

Fazit:

Wenn du einen zu hohen Blutdruck hast, stelle dir als erstes einmal die Frage, inwieweit du einen angemessenen Lebensstil führst. Berücksichtige dabei unbedingt die häufigsten Auslöser wie zu fettes Essen, Übergewicht und Bewegungsmangel. Parallel dazu kannst du mit den oben aufgeführten Lebensmitteln zusätzlich deinen Bluthochdruck positiv beeinflussen – und das gänzlich ohne Medikamente!

>>> zurück zu Juttas Blog <<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.